Dr. Hannah Birkenkötter, LL.M. (Köln/Paris I)

Assoziierte Wissenschaftliche Mitarbeiterin. Seit April 2021 ist Hannah Birkenkötter Gastwissenschaftlerin an der rechtswissenschaftlichen Abteilung des Instituto Tecnológico Autónomo de México (ITAM) in Mexiko-Stadt.

E-Mail: hannah.birkenkoetter (at) rewi.hu-berlin.de

Forschendes Lernen zu den Vereinten Nationen, Veranstaltung im SoSe 2021

Im Sommersemester biete ich gemeinsam mit Julian Hettihewa (Uni Bonn) und Felix Schott (FU Berlin) eine X-Student Research Group zum Thema "Youth, Peace and Security – Rezeption der Reden der Jugenddelegierten in der Rechtssetzung des VN-Sicherheitsrats" an. Die Forschungsgruppe untersucht den Zusammenhang zwischen den Reden von Jugenddelegierten seit den 1980er Jahren und der relativ neuen "Jugend, Frieden und Sicherheits"-Agenda des Sicherheitsrats anhand der Entstehungsgeschichte der Resolution 2250 (2015). Studierende mit Interesse an den Vereinten Nationen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen; Studierende Berliner Universitäten können Credit Points erwerben. Nähere Informationen hier, Anmeldungen bitte an Julian Hettihewa: hettihewa@uni-bonn.de.

Forschung

Forschungsinteressen

Völkerrechtstheorie und Völkerrecht (insbesondere Recht der Vereinten Nationen und internationaler Menschenrechtsschutz), Verfassungsrecht, Rechtsphilosophie

Veröffentlichungen

“Hat der Begriff der Rechtsstaatlichkeit ein emanzipatorisches Potenzial?”, Kritische Justiz (im Erscheinen).

“Zum Verhältnis der 2030 Agenda für Nachhaltige Entwicklung und der internationalen Menschenrechte”, Zeitschrift für Menschenrechte (im Erscheinen)

“International Law as a Common Language Across Spheres of Authority?”, Global Constitutionalism 9(2), 318-342 (2020).

“Art. 2 Abs. 1 GG als allgemeines Freiheitsrecht und Auffanggrundrecht: Das Elfes-Urteil”, in: Dieter Grimm (Hrsg.), Vorbereiter – Nachbereiter? Studien zum Verhältnis von Verfassungsrechtsprechung und Verfassungsrechtswissenschaft, Mohr Siebeck 2019, 9-37.

A tale of multiple disconnects: Why the 2030 Agenda does not (yet?) contribute to moving German gender equality struggles forward (with Gabriele Köhler and Anke Stock). Studie im Auftrag von UN Women für deren flagship report „Turning Promises Into Action“ (2019); deutsche Kurzversion "Blinder Fleck Gleichstellung: Warum SDG 5 (noch) nicht in der deutschen Politik angekommen ist" (2019).

Ensuring access to public space as a dimension of "safe cities": the role of UN entities in shaping the global urban governance agenda, in: Aust/du Plessis (ed), The Globalization of Urban Governance - Legal Perspectives on Sustainable Development Goal 11, Routledge 2019, 127-150.

Blogs in der Wissenschaft vom Öffentlichen Recht. Ein Beitrag zur Erschließung neuer Formate., in: Funke/Lachmayer (Hrsg.), Formate der Rechtswissenschaft (Velbrück 2016), 117-140.

Zwischen Quasi-Gericht und politischem Organ: Die Menschenrechtsausschüsse  der  Vereinten  Nationen,  in:  Aus Politik und Zeitgeschichte 10-11/2016, 10-16. 

Wessen Verantwortung, welches Gericht? Zwanzig Jahre nach Srebrenica ist die gerichtliche Aufarbeitung noch lange nicht abgeschlossen., in: VEREINTE NATIONEN 3/2015, 114-120.

La blogosphère juridique allemande – quelques réflexions à propos d’un format débattu (mit Maximilian Steinbeis), in: Anne-Sophie Chambost (ed), Les blogs juridiques et la dématérialisation de la doctrine (LGDJ 2015), 231-243.

Rechtswissenschaftliche Blogs in Deutschland – zu Möglichkeiten und Grenzen eines neuen Formats in den Rechtswissenschaften (mit Maximilian Steinbeis), in: Juristische Ausbildung 2015 (1), 23-29.

Towards a new conceptualism in comparative constitutional law, or Reviving the German tradition of the Lehrbuch (mit Christoph Möllers), in: International Journal of Constitutional Law 2014 (3), 603-625.

Explaining Srebrenica: Establishing a Narrative Through Criminal Trials, in: Die Friedens-Warte (Journal of International Peace and Organization), 2013 (Heft 3-4), 177-205.

Kleinere Beiträge und Rezensionen

Irresolvable Norm Conflicts in International Law: The Concept of a Legal Dilemma (Buchbesprechung Valentin Jeutner, Irresolvable Norm Conflicts in International Law), in: 28 European Journal of International Law 4, 2017, 1423–1428.

Menschenrechte in (fast) allen Rechtsgebieten (Buchbesprechung Dirk Hanschel u.a. (Hrsg), Mensch und Recht. Festschrift für Eibe Riedel zum 70. Geburtstag), in: VEREINTE NATIONEN (2/2015), 90-91.

"Transitgewahrsam" als Freiheitsentzug? Über das Freiheitsverständnis deutscher Gerichte, in: Forum Recht 02/2014, 58-60.

Ascertaining Legal Rules in an Age of Uncertainty (Buchbesprechung Jean D'Aspremont, Formalism and the Sources of International Law), in: 4 Transnational Legal Theory 3, 2013, 456-462.

Beiträge auf dem Juwiss-Blog

Beiträge auf dem Verfassungsblog

Beiträge auf dem Völkerrechtsblog

Werdegang

Studium der Rechtswissenschaften in Köln, Paris und Berlin sowie Philosophie, Musikwissenschaften und Italienisch in Bonn. Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung. 2009 Doppelabschluss LL.M. (Köln/Paris I)/Master 1 (droits français et allemand). 2011 Erstes Staatsexamen in Berlin.

2012-2014 Rechtsreferendarin am Kammergericht Berlin mit Stationen u.a. im Auswärtigen Amt (Referat für Völkerrechtliche Verträge), bei der Groupe d'Information et de Soutien des Immigrés (Paris) und beim Internationalen Strafgerichtshof für das Ehemalige Jugoslawien. 2014 Zweites Staatsexamen in Berlin.

Seit Oktober 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Christoph Möllers, 2014-15 im Forschungsprojekt des Verfassungsblog; seit 2017 für das Forschungsprojekt "Conditions of normative conflict in international law" der Forschergruppe "Overlapping Spheres of Authority and Interface Conflicts in the Global Order".

Promotion zum Thema "Unpacking the Rule of Law at the United Nations" (verteidigt im Mai 2020), gefördert durch die Studienstiftung des deutschen Volkes. Forschungsaufenthalte an der Princeton University (2014) und der École Doctorale de Droit de la Sorbonne (Université de Paris I - Panthéon-Sorbonne, 2016). 2016-17 Visiting Doctoral Researcher an der New York University School of Law.    

Mitglied im Editorial Board des Juwiss-Blog sowie dem Beirat des Völkerrechtsblog; Assistant Editor des Verfassungsblog. Außerdem Mitglied des Bundesvorstands der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen und des Board of Trustees von Women Engage for a Common Future.

Frühere Lehrveranstaltungen

SoSe 2020: Kolloquium "Völkerechtstheorie im Wandel", 5.-7. Juni 2020

WS 2019/20: AG Öffentliches Recht III (AGen 3&4), montags, 16h c.t. - 18h und 18h s.t. (!) - 19h30, UL 9, 210

WS 2015/2016: AG Öffentliches Recht III, Fr 10-12, BE 2, 144; zwei Sitzungen in der Schwerpunktübung Völkerrecht in Fällen (Kollektive Sicherheit, Völkerstrafrecht); Workshop zum rechtswissenschaftlichen Bloggen, Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte

SoSe 2014: AG Grundrechte (Öffentliches Recht I), Fr 8-10h; 10-12h, BE 2, 42

WS 2012/2013: AG Allgemeines Verwaltungsrecht, Do 16-18h, BE 2, 42

WS 2011/2012: AG Allgemeines Verwaltungsrecht, Fr 12 (s.t.!) - 13:30, BE 2, 42